Sonntagskuchen: Schneckennudeln mit Rosinen


Wildlines_Sonntagskuchen_Schneckennudel

Sonntage sind Kuchentage. Denn es gibt doch nichts schöneres als Sonntags auf dem Sofa zu sitzen. Eingemummelt in eine Decke, den Kakao auf dem einen Bein balancierend, den Kuchen auf der anderen.

Darum hier mein absolutes Lieblings-Schnell-Rezept für kleine Schneckennudeln.
Für 12-14 Stück braucht ihr:

– 325 g Mehl
– 20 g frische Hefe
– ½ TL Salz
– 70 g Zucker
– etwas geriebene Zitronenschale
– 1 Ei
– 125ml lauwarme Milch
– 50 g Butter

Für die Füllung:

– 25 g zerlassene Butter
– 2 – 3 EL Zucker
– ½ TL gemahlenes Zimtpulver
– Rosinen je nach Belieben

Für den Zuckerguss:
– Ca. 100 g Puderzucker
–  etwas Zitronensaft

Wildlines_Sonntagskuchen_Schneckennudeln_Blech

325 g Mehl in eine Schüssel geben und mit der Hand in der Mitte des Mehls eine Mulde eindrücken. Die frische Hefe zusammen mit den 50 g Zucker, der abgeriebene Zitronenschale, Salz und dem Ei in der Mitte des Mehls verteilen.

125ml Milch leicht erwärmen und die kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben. Nun das Mehl mit den anderen Zutaten verkneten. Langsam nach und nach die lauwarme Milch dazu geben und einen glatten Hefeteig verkneten.
Der Teig ist perfekt wenn er nicht mehr an der Schüssel klebt.

Die Schüssel mit dem Teig an einen warmen Ort stellen und stehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Danach den Teig nochmal gut durchkneten und in einem Rechteckt ca. 1 cm dick auswellen. Mit einem Pinsel die gesamte Teigoberfläche mit flüssiger Butter bestreichen. 2-3 EL Zucker mit Zimt mischen und auf die flüssige Butter aufstreuen. Danach die Rosinen  nach belieben gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Jetzt den Teig zusammenrollen und un ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese auf ein mit Backblech ausgelegtes Blech legen und nochmal etwas gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen und bei mittlere Schiene ca. 15 Minuten backen.

Nach dem auskühlen, den Puderzucker mit etwas Zitronensaft zu einer homogenen Masse vermengen und auf die Schnecken geben. Vorsicht mit dem Zitronensaft! Auch wenn es so aussieht als würde man viel zu viel Zucker für so einen Schwapp Zitronensaft haben reicht eine ganz kleine Menge.

Nun einen schönen Sonntag und viel Spaß mit den kleinen Schneckche!n :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.