Sonntagskuchen: Mohnstriezel

Es ist wieder Sonntag und daher Zeit für einen leckeren Kuchen. Um  genau zu sein gibt es heute eine Striezel, sogar zwei wenn man’s noch genauer nimmt. Von Weihnachten hatte ich nämlich noch Mohn und Nüsse übrig. Die mussten jetzt einfach mal verbacken werden. Heraus kam ein großer Mohnstriezel und ein kleiner Nussstriezel. Da freuen sich das Bäckerherz. Und die Sonntagsbesucher :)

Wildlines_Sonntagskuchen-Mohnstriezel

Was ihr für den Teig braucht:

  • 500g Mehl
  • 80g Zucker
  • 80g Butter (zimmerwarm)
  • 1Pk Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zitrone (Abrieb der Schale)
  • 1/4l Milch

Für die Füllung:

  • 1 Packung “Mohn- Back” (250g)

Für den Belag:

  • etwas Zitronensaft
  • 100g Puderzucker

Das Grundrezept für Hefeteig findet ihr hier.
Sobald euer Hefeteig schön aufgegangen ist, knetet ihr ihn nochmals durch und wellt ihn aus. Dann bestreicht ihr ihn mit dem Mohn und rollt den Teig auf. Dann schneidet ihr die Rolle längs durch, so das ihr zwei Stränge habt. Diese dreht ihr dann ineinander, so dass es wieder einen Strang gibt. Danach nochmals 15 Minuten auf dem Blech gehen lassen und bei 200°C Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten backen. Nachdem der Striezel dann etwas abgekühlt ist, könnt ihr ihn noch mit einer Glasur aufhübschen. Dazu den Zitronensaft mit dem Puderzucker mischen und über dem Striezel verteilen. Fest werden lassen und genießen.

Wildlines_Sonntagskuchen-Mohnstriezel_Zuckerguss

Wildlines_Sonntagskuchen-Mohnstriezel_nuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.